Nachlese Brass in the Ruins 2019

 

Brass in the Ruins – Danke!!

Endlich! – Seit 2016 konnte nun wieder ein Brass-Konzert auf der Forchtenberger Burgruine stattfinden. Der Regen am Samstag, der für die Natur wichtig war, sorgte bei uns Veranstaltern für besorgte Gesichter. Aber dann hellte sich der Himmel auf und der Abend auf der Burg konnte beginnen. Viele Besucher von nah und fern kamen. Der große Keller war gut gefüllt. Und dann durften wir krafvolle, schöne, lebensfrohe und mitreissende Bläsermusik hören – von unserem Posaunenchor Niedernhall-Forchtenberg, der Brass Band del Ecuador und dem Nineties Trombone Ensemble aus Spanien. In den Pausen gab es im Freien anprechende Klänge von verschiedenen Gruppen zu hören. Den stimmungsvollen Abschluss bildeten eindrückliche Bilder der schottischen Insel Iona von Frieder Gebert, passende Musik dazu von Hohenlohe Brass und Meditationen über das Thema „Frieden“. Oben auf der weiten Fläche der Burg gab es viele Begegnungen und geselliges Zusammensein bei Essen und Trinken und einem guten Glas Fröscher-Wein. Als bei zunehmender Dämmerung dann die Kerzen auf den Tischen angezündet wurden, entfaltete das Burggelände seine ganz besondere romantische Atmosphäre.

Am Sonntag wurde im Keller Gottesdienst gefeiert. Eine zahlreich erschienene Gemeinde durfte noch einmal spanische und südamerikanische Bläsermusik genießen. Es gab ein extra Kinderprogramm. Danach wurden noch einmal Speisen und Getränke angeboten und es war dort oben wie ein kleines Gemeindefest.

Dankbar dürfen wir auf dieses Wochenende zurückschauen. Mit Dank an Gott, der spürbar seinen Segen auf die Veranstaltung gelegt und uns am Abend sowie beim Auf- und Abbau vor Unfällen bewahrt hat. Ein herzliches Dankeschön an alle Firmen und Privatleute, die uns mit Geld- und Sachspenden unterstützt haben! Herzlich bedanken möchte ich mich auch bei Herrn Bürgermeister Foss, den Stadtarbeitern und der Stadt Forchtenberg für alle Unterstützung. Ein riesengroßes Dankeschön an euch – die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Ihr habt geplant und organisiert, auf- und abgebaut, für Werbung und Strom und für Verpflegung gesorgt und für viele Dinge, die man von außen gar nicht sieht und die doch so wichtig sind für den guten Ablauf unserer Veranstaltung. Herzlichen Dank für eure Leidenschaft, euer Engagement und alle gute Gemeinschaft!!!

"Atempause" - ein Angebot jeden Freitag

Jeden Freitag, ab 29.04.2016, wird von 19.15 - 19.45 Uhr in der Michaelskirche eine "Atempause" angeboten. Es ist eine Möglichkeit, den oft lauten und unruhigen Alltag für eine halbe Stunde zu unterbrechen und unser Herz Gott zuzuwenden. Wir werden ein paar Lieder nach Wahl singen, einen Psalm lesen.  Danach ist die Möglichkeit, verschiedenste Gebetsanliegen einzubringen und es folgt eine Zeit des Gebets und der Stille, als Abschluss werden wir uns gegenseitig den Segen Gottes weitergeben.

Weiterlesen: "Atempause" - ein Angebot jeden Freitag

Posaunenchor online!

Der gemeinsame Posaunenchor von Niedernhall und Forchtenberg ist jetzt auch online. Auf www.der-posaunenchor.de erfahren Sie das Neueste rund um unsere Bläser.

Joomla templates by a4joomla